Sie befinden sich hier:  Tankversiegeln > Was ist POR15 > Tankversiegelung
Tankversiegelung Tankversiegelung Tankversiegelung 

Tankversiegelung

Um den Tank mit POR 15 Tankinnenbeschichtung zu versiegeln oder abzudichten muss er vollständig ausgetrocknet, sauber und fettfrei sein. Wenn der Tank nicht vollständig ausgetrocknet ist, sind die Haftungseigenschaften der Versiegelung stark eingeschränkt.

Am besten wird der Tank getrocknet, indem man (kalte) Luft durch eine Öffnung ein und durch eine andere wieder ausströmen lässt. Nur die kurze warme Lagerung des Tanks ist unzureichend, da kein Luftaustausch stattfindet und die Feuchtigkeit nicht abtransportiert wird, außerdem entsteht beim Abkühlen Kondenswasser. Um absolut sicher zu gehen, dass der Tank wirklich knochentrocken ist, kann man auch etwas (Isopropyl-)Alcohol (gibt es in der Apotheke) in den Tank gießen und umschwenken.

Beim Verdunsten dieses "Mittelchens" wird das Restwasser mitgenommen.Wenn der Tank richtig trocken ist, wird die Tankversieglungsfarbe gründlich aufgerührt (schütteln alleine reicht nicht), eine angemessene Menge Versiegelung eingefüllt und mit der Farbe ausgeschwenkt.

Es wird sicher gestellt, dass der Tank komplett mit der Versiegelung beschichtet wird - am besten dreht man den Tank langsam um alle Achsen mehrmals herum. Man achtet darauf, dass sich beim Austrocknen der Farbe keine Lack-Pfützen im Tank bilden können. Es ist wichtig, den Tank so zu lagern, dass überschüssige Farbe durch eine Öffnung auslaufen kann.